Relativistische Energie

Eine der wohl bekanntesten Gleichungen der Welt wurde von Albert Einstein aufgestellt und beschreibt die relativistische Energie. Sie besagt, dass Masse auch Energie ist. Nimmt also Masse zu, so nimmt auch Energie zu.

Formeln

E = mc2 = E0 + Ekin

  • E = relativistische Energie
  • m = Masse des Objekts
  • c = Lichtgeschwindigkeit
  • E0 = Ruheenergie (die Energie des Körpers, wenn sich dieser nicht bewegt)
  • Ekin = kinetische Energie des Körpers

Das bedeutet, dass die Energie eines Körpers aus der Ruheenergie, also die, die in "der Masse gespeichert ist" und der kinetischen Energie zusammengesetzt ist..


Ekin = (m-m0)c2

  • m = Masse des Objekts
  • c = Lichtgeschwindigkeit
  • m0 = Ruhemasse (die Masse des Körpers, wenn sich dieser nicht bewegt)
  • Ekin = kinetische Energie des Körpers

Das bedeutet, dass wenn ein Objekt schneller wird die Energie "zu Masse umgewandelt wird". Zieht man nämlich die Ruhemasse von der Masse ab, wenn das Objekt sich schnell bewegt, erhält man die Masse die "dazu gekommen ist", und da Energie Masse mal Lichtgeschwindigkeit hoch 2 ist, lässt sich die kinetische Energie so berechnen.